Männerspielzeug Modellhubschrauber: Auch bei starkem Wind lassen die Vereinsmitglieder ihre Helis steigen


Mit freundlicher Genemigung durch die Heidenheimer Zeitung

DETTINGEN. Es ist fast schon so etwas wie eine Sucht, was für viele Mitglieder der Interessengemeinschaft IG Modellhubschrauber den Reiz am Fliegen ausmacht. Seit vergangenem Jahr haben sie die Erlaubnis, am nordwestlichen Ortsrand von Dettingen Hubschraubermodelle bis zu einem Gewicht von 25 Kilogramm fliegen zu lassen.

Yasmin Fischer

Ein kühler Wind weht über den weitläufigen Acker. Doch das macht Dieter Wengert und Jochen Haugk wenig aus. Sie konzentrieren sich voll und ganz auf ihre Hubschrauber. „Das Fliegen ist fast schon wie eine Sucht“, sagt Wengert. Schwerelos gleitet der „T. Rex 500“ durch die Luft, dreht leicht nach links ab und landet kurze Zeit später punktgenau auf einem Landebrett, das von einem umrandeten „H“ geziert wird.

hz 1

Bereits im April 2010 hatte der Vorsitzende Jochen Haugk eine Genehmigung für den Flugbetrieb beim Regierungspräsidium in Stuttgart eingeholt. Nach der Besichtigung des Fluggeländes durch einen Sachverständigen für Modellflug stand dem „Heliflieger“-Glück nichts mehr im Weg. Heute sind die Dettinger offiziell beim Deutschen Modellfliegerverband gemeldet und haben die Genehmigung, Modell-Helikopter (Helis) bis 25 Kilogramm durch die Luft zu lenken. „Alles, was darüber hinaus geht, braucht eine Zulassung beim Regierungspräsidium sowie eine Start- und Landeerlaubnis“, erklärt Haugk. Das schwerste Modell im Verein bringt es immerhin auf stattliche 19 Kilogramm.

Unmittelbar vor der Ausstellung durften wir uns mit einem kleinen Bericht im ALBBOTE (10.03.2011-Seite 349) vorstellen.

ig h d

Auf der Modellbau-Ausstellung 2008 in Gerstetten informierten sich viele Besucher bei den Heli-Piloten. Einige dieser Interessenten entschlossen sich dann, aktiv in die Helifliegerei einzusteigen. So festigte sich der Kontakt und es folgten viele Stunden gemeinsamen Übens.

Nachdem dann aber die Modelle größer wurden und nicht mehr erlaubnisfrei betrieben werden konnten, bemühten sich die Neueinsteiger um die Aufnahme in einem nahen Modellflugverein.

Leider nahm dieser Verein zu diesem Zeitpunkt keine Neumitglieder auf. So mussten wir nach einem geeigneten Platz Ausschau halten. Wir fanden einen Platz am nordwestlichen Ortsrand von Dettingen auf einer Wiese vom „Schwarzen Beck“, Hermann Häberle.

Nun galt es, die Voraussetzungen für die Genehmigung des Regierungspräsidiums Stuttgart zu schaffen.

Dazu musste das Gelände von einem Sachverständigen für Modellflug begutachtet werden.

Wir entschlossen uns daraufhin, einen anerkannten Verein beim Deutschen Modellfliegerverband zu gründen. Unter dem Namen

„IG Modellhubschrauber Dettingen“ wurde unser Verein beim DMFV angemeldet.

Am 19. April 2010 war es dann soweit, wir erhielten die behördliche Erlaubnis zum Modellflug.

Die Erlaubnis ermöglichte uns nun den Betrieb von Hubschraubermodellen mit Elektro-, Verbrenner- und Turbinenantrieb bis zu einem Gewicht von 25 Kg.

Heute sind wir 16 Mitglieder, darunter 1 Jugendlicher.

Unsere Zielsetzung besteht in der Förderung des Modellsports und einem Informationsaustausch nach innen und außen. Wir möchten uns besonders um die Jugendförderung bemühen und veranstalten zu diesem Zweck in naher Zukunft einen „Tag der offenen Tür“ Hier wollen wir Jugendlichen, aber auch Erwachsenen, dieses schöne Hobby näherbringen und einen Einstieg in die aktive Hubschrauberfliegerei erleichtern.

 

Seite 2 von 2

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.